Email: office@yourdomain.com
Phone:: +44 20 7240 9319

Onigirazu Sushi Sandwiches

„Mal wieder Sushi selber machen – das wärs!“ – dachte ich letztens. Ganz ehrlich, das ist eine ganz schöne Arbeit, Reis kochen, schnibbeln und dann das Rollen. So mal schnell Abendessen ist das nicht. Und bei uns mit den zwei Kids gerade total undenkbar. Aber ganz aufgeben wollte ich das selbstgemachte Sushi nicht, also habe ich einfach Onigirazu gemacht. Die Inspiration dazu kam von Eat this!, dem wunderbaren veganen Blog von Nadine und Jörg. Da habe ich die Sushi Sandwiches entdeckt und gleich gemerkt, das schaffen wir!

Nicht lang fackeln, ab zum Asialaden, auf dem Wochenmarkt noch frisches Gemüse zum Füllen der Sushi Sandwiches gekauft und los geht das Onigirazu Abenteuer!

Zutaten

1 Tasse Sushireis
1 Packung Nori Blätter
1 Handvoll Shiitake Pilze
1 TL Butter
1 Handvoll Babyspinat
2 bunte Möhren
1 rote Paprika
1 Handvoll Zuckerschoten
1 Handvoll geröstete Erdnüsse, grob gehackt
Sesamsamen

Topping

Eingelegter Ingwer (optional)
Sojasauce

// Gibt ca. 8 Sushi Sandwiches

So wirds gemacht

Koche den Sushireis nach Packungsanleitung. Putze die Shiitakepilze, brate sie in der Butter 4 Minuten scharf an. Wasche die Zuckerschoten, brate sie nach den Pilzen in der gleichen Pfanne für 6 Minuten an. Schneide die Möhren in feine Ringe und die Paprika in schmale Streifen. Wasche den Babyspinat und schüttle ihn trocken.

Lege ein Stück Frischhaltefolie auf deine Arbeitsplatte und darauf ein Noriblatt. Auf das Noriblatt gibst du mit nassen Händen von dem Sushireis. Am Besten machst du ein Quadrat aus dem Reis (siehe Bild). Das Reisquadrat belegst du mit dem Gemüse. Bestreue es mit Sesam und gib von dem Sushireis oben drauf. Falte nun das Noriblatt über die Füllung, sodass ein quadratisches Päckchen besteht. Falte die Frischhaltefolie darüber. So kannst du die Onigirazu gut durchschneiden. Nun machst du das nächste Onigirazu. Bis alle Noriblätter aufgebraucht sind. Nimm ein scharfes Messer und schneide die Onigirazu`s in der Mitte durch. Bestreue die Schnittflächen nochmal mit Sesam, mit den Erdnüssen und serviere die Sushi Sandwiches mit Sojasauce und eingelegtem Ingwer.

Natürlich kannst du die Füllung nach Lust und Laune verändern oder erweitern. Nimm doch einfach Gemüse dass du da hast, vielleicht auch Tofu wenn du magst! Die nächsten Onigirazu möchte ich unbedingt mit Kimchi füllen!