Kürbisbrot

Dieses schnelle Kürbisbrot mache ich gerade öfter. Es ist unkompliziert, saftig und schmeckt mit Salzbutter frisch aus dem Ofen ganz herrlich.

Finde es super, dass richtig viel Kürbis drin steckt, das gibt dem Brot eine schöne Farbe und man isst direkt Gemüse mit. Die Kürbis-Saison in vollem Gange und überall findet man tollen frischen Butternut Kürbis für dieses Rezept. Bin gespannt wie ihr das Brot findet!?

Zutaten

500g Butternut Kürbis
300g Dinkelvollkornmehl
1 TL Salz
50g Leinsamen
80g Kürbiskerne
1 Päckchen Trockenhefe (für 500g Mehl)
150 ML Wasser

Topping

2 EL Wasser
2 EL Kürbiskerne
2 EL Sesamsaat
1/2 TL Fleur de Sel

// Für 1 Kastenform

So wirds gemacht

Den Kürbis schälen und mit der Küchenmaschine oder Reibe fein reiben. 2 EL vom Kürbis in einem Schälchen zur Seite stellen. Den restlichen Kürbis zusammen mit dem Mehl, Salz, Leinsamen, Kürbiskernen, Hefe und dem Wasser in eine Schüssel geben und zu einem weichen Teig kneten. Der Teig darf ruhig noch etwas klebrig sein.

Den Teig zugedeckt an einer warmen Stelle für 2h gehen lassen.

Den Backofen auf 200°C ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig in die Kastenform geben (für Brot funktioniert eine Silikon-Kastenformen besonders gut. Wenn ihr eine normale Kastenform verwendet, fettet sie oder kleidet sie mit Backpapier aus). Den Teig mit dem Wasser bestreichen. Mit den übrigen Kürbis-Raspeln, den Kürbiskernen, der Sesamsaat und dem Fleur de Sel bestreuen und alles etwas andrücken.

Für 60 Minuten in der unteren Hälfte des Ofens goldbraun backen.