Kürbissuppe mit Granatapfel

Wenn die ersten Bäume gelb werden und die Luft morgens nach Herbst riecht, passiert jedes Jahr das gleiche – ich muss Kürbissuppe kochen. Sie ist eine meiner absoluten Lieblingssuppen, ich finde es super über den Markt zu laufen, die vielen unterschiedlichen Kürbisse zu sehen und mir vorzustellen was ich damit alles kochen könnte! Jetzt beginnt die Saison für viele schöne warme Mahlzeiten, mit Pilzen, Quitten, Maronen, Äpfeln und Kürbis. Wir haben im Garten auch schon Bucheckern gesammelt. Geröstet und leicht gesalzen geben sie einen lustigen Snack und die Lütte findets auch großartig.

Seit bei mir der Super-Mixer von Schwingerprinz eingezogen ist, gibt es echt oft Suppe. Das Mixern mit den 2 PS macht meine Suppen smoother, cremiger und sie schmecken irgendwie ein bisschen wie aus dem Restaurant. Ich hatte lange überlegt mir einen großen Mixer in die Küche zu stellen, er braucht doch bisschen Platz und der Stabmixer tuts doch auch, dachte ich. Pustekuchen, das ist gar kein Vergleich. Seit der Schwingerprinz da ist, liegt der Stabmixer in der Schublade.

*Anzeige weil Verlinkung/Nennung einer Marke.

Zutaten

1 EL Kokosöl
1 EL Butter
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 große Kartoffel
1 großer Butternut Kürbis
600 ML Gemüsebrühe
1 TL Kurkuma
1/2 TL Garam Masala
2 TL Salz
1/2 TL schwarzen Pfeffer
1 Dose Kokosmilch

Topping

1 Granatapfel
5 EL Kürbiskerne
1 EL Pistazien
Dill, gehackt

// Für 3 – 4 Personen

So wirds gemacht

Erwärme das Olivenöl und die Butter in einem großen Topf bei mittlerer Hitze. Hacke den Knoblauch und die Zwiebel fein, gib sie in das heisse Öl und brate sie unter wenden 4-6 Minuten an, bis sie glasig sind. Schäle die Kartoffel und schneide sie in Würfel, wasche den Kürbis gut und schneide ihn in der Mitte durch. Entferne mit einem Löffel die Kerne, schneide ihn in Spalten und diese dann in Würfel. Gib die Kartoffel und den Kürbis mit in den Topf und brate alles 5 Minuten scharf an. Lösche mit der Gemüsebrühe alles ab und würze mit Kurkuma, Garam Masala, Salz und Pfeffer.

Lass die Kürbissuppe ungefähr 20 Minuten köcheln, bis der Kürbis und die Kartoffel weich sind und zerfallen. In der Zwischenzeit löse die Granatapfelkerne aus und röste die Kürbiskerne ohne Fett in einer Pfanne, bis sie duften und braun werden. Wenn die Suppe fertig ist, ziehe den Topf vom Herd und fülle die Suppe mit einer Suppenkelle in den Mixerbecher vom Schwingerprinz. Gib die Kokosmilch hinzu und mixere ungefähr 1 Minute auf höchster Stufe, bis die Suppe fein und cremig ist. Ist die Suppenmenge zu groß, mixere erst die eine Hälfte, dann die Andere. Natürlich kannst du auch den Stabmixer zum pürieren nehmen.

Röste die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett bis sie leicht gebräunt sind. Gib die Suppe in schöne Schälchen. Löse die Granatapfelkerne aus, hacke den Dill, die Kürbiskerne und die Pistazien fein und gib sie als Topping auf die Suppe – fertig!

Lieben Dank an Schwingerprinz für die leckere Zusammenarbeit!