Email: office@yourdomain.com
Phone:: +44 20 7240 9319

Pastinaken-Kartoffelbrei mit Radicchio

Soulfood-Tage kennt wohl jeder. Bei mir war gestern so ein Tag. Es musste etwas auf den Tisch, dass meine Seele besänftigt, mich wärmt und mir wieder Kraft gibt.

Aus welchen Gründen auch immer, manchmal geht es wohl jedem so. Kartoffelbrei ist mein kleiner Seelentröster-Favorit und damit er nicht ganz so basic ist, habe ich ihn mit winterlicher Pastinake gepimpt. Dazu gibts den lilafarbenen, kräftigen Radicchio. Ein paar Walnüsse und Petersilie drauf, Netflix an, ein Glas Wein dazu und schon sieht die Welt wieder viiiiel besser aus.

Zutaten

400g Pastinaken
500g Kartoffeln, weichkochend
200 ML Milch
100 ML Wasser
2 EL Butter
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
1 rote Zwiebel
1 EL Olivenöl
1 kleiner Radicchio
2 EL Vollrohrzucker

Topping

4-5 EL Walnüsse
Frische Petersilie

// Für 3 – 4 Personen

So wirds gemacht

Die Pastinake und die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und zusammen mit der Milch und dem Wasser aufkochen. Lass alles ca. 15 Minuten köcheln lassen und prüfe dann ob das Gemüse weich ist und zerfällt. Wenn noch nicht, lass es noch ein bisschen schmurgeln.

Schöpfe dann etwa die Hälfte der Flüssigkeit mit einer Suppenkelle ab, hebe sie aber in einem Schälchen auf. Gib dann die Butter, Salz, Pfeffer und etwas frisch geriebene Muskatnuss dazu und püriere alles mit dem Pürierestab oder stampfe den Kartoffelbrei mit dem Kartoffelstampfer. Nun kannst du die Konsistenz mit der zur Seite gestellten Flüssigkeit anpassen, wenn der Kartoffelbrei noch zu dick ist, gib nach und nach etwas Flüssigkeit bei, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Decke den Kartoffelbrei Topf mit einem Deckel ab und wende dich den Zwiebeln und dem Radicchio zu.

Schäle die Zwiebel und schneide sie in feine Ringe. Entferne die äusseren Blätter vom Radicchio, wasche ihn und schneide ihn in der Mitte durch. Jede Hälfte schneidest du in vier Spalten, ohne den Strunk zu entfernen. Brate die Zwiebeln im Olivenöl bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten an. Bestreue sie dann mit dem Zucker, wende sie ein paar Mal und gib die Radicchio Spalten für 1 Minute mit in die Pfanne und würze ihn mit etwas Salz und Pfeffer. Richte nun den Kartoffelbrei an, hole die Radicchio Spalten aus der Pfanne auf das Schneidebrett zurück, entferne den Strunk und gib die Blätter zusammen mit den Zwiebeln auf den Kartoffelbrei. Röste die Walnüsse kurz in einer heißen Pfanne ohne Fett an, bis sie leicht gebräunt sind. Bestreue den Kartoffelbrei mit den Walnüssen und gehackter Petersilie. Fertig ist mein Lieblingssoulfood!