Bärlauch Pesto Pasta

Juhu heute gabs die ersten Frühlingsboten auf dem Wochenmarkt! Da habe ich spontan beim Bärlauch zugegriffen – hach wie ich dieses satt-grüne, knoblauchige Kraut mag. Der Bund Bärlauch war zwar noch relativ teuer, aber es lohnt sich. Das Mittagessen hat soooo schön nach Frühling geschmeckt. Ich habe einfach fix ein Pesto gezaubert, lange dünne Pasta gekocht, noch ein bisschen Parmesam dazu und fertig!

Auf den Fotos seht ihr neben der Pasta noch seltsame Blätter, die ich heute auch zum ersten Mal gekauft habe. Ich habe zwar schon von Eiskraut gehört, bei uns aber noch nie welches im Laden gesehen. Deshalb musste ich es auf dem Markt gleich ausprobieren und habe ein Säckchen voll gekauft. Die relativ fleischigen Blätter sehen aus wie mit Eiskristallen überzogen und schmecken angenehm würzig und super knackig. Eine perfekte Ergänzung zur crèmigen Pasta. Ich werde auf jeden Fall wieder Eiskraut kaufen, zwar ist es nicht bei uns im Norden heimisch, punktet aber mit super vielen gesunden Inhaltsstoffen und wertet einfache Gerichte oder Salate sofort auf.

Genug zum Eiskraut, jetzt zeige ich euch das schnelle und super einfache Pesto Rezept.

*Anzeige weil Verlinkung/Nennung einer Marke.

Zutaten

1 Bund Bärlauch
8 EL gutes Olivenöl
3 EL Walnüsse, grob gehackt
4 – 5 EL Nudelwasser
1 EL Parmesan
Pasta deiner Wahl

Topping

Eiskraut oder Postelein (optional)
Geriebenen Parmesan

// Für 2 Personen

So wirds gemacht

Als erstes setzt du Nudelwasser auf. Warte bis es sprudelnd kocht, gib dann deine Pasta hinein und koche sie nach Packungsanleitung. Ich bin gerade total verliebt in die Bio-Pasta von Mutterland, das nur nebenbei und auch einfach nur als Tipp, wenn du noch auf der Suche nach guter Pasta bist.

Während die Nudeln kochen, wasche den Bärlauch, schneide die weißlichen Stiele ab und hacke ihn grob. Gib den Bärlauch zusammen mit dem Olivenöl, den Walnüssen, 4 EL von dem kochenden Nudelwasser und dem Parmesan in dein Mixerglas und mixe alles bis es fein ist. Schafft dein Mixer das Pesto nicht, fehlt noch etwas Flüssigkeit. Gib esslöffelweise mehr Nudelwasser hinzu und mixe, bis das Pesto fein und crèmig ist.

Wasche das Eiskraut/den Postelein und zerzupfe es etwas. Verteile es auf zwei Tellern. Giesse die Nudeln ab, vermische sie mit dem Pesto, gib jeweils eine Portion Pasta auf jeden Teller mit dem Eiskraut und serviere sofort. Etwas geriebenen Parmesan dazu, guten Appetit.