Bohnen-Hummus mit Zitrone

Endlich Urlaub! Zum ersten Mal sind wir auf Mallorca. Über airbnb haben wir uns eine unglaublich hübsche kleine Finca gemietet und entfliehen für 10 Tage dem Alltag in Hamburg. Wir sind bewusst nicht direkt am Meer. Die Touristenströme welche auch im Herbst noch auf Malle zu finden sind, wollen wir nicht vor unserer Tür haben. Also sind wir auf dem Land im Südosten, im Garten steht ein großer Zitronenbaum, Olivenbäume und einen Limettenbaum gibts auch. Daraus muss man doch was machen, denkt sich mein Foodie-Herz und meine Lütte und ich pflücken Zitronen. Für heute Abend steht Gemüse und Fisch vom Grill auf dem Speiseplan, dazu passt doch ein Hummus gut. Wir haben aber nur weiße Bohnen eingekauft, geht auch. Von unserer Vermieterin bekomme ich den Tipp, die Zitronen auf dem Grill oder in der Pfanne anzurösten. Die Zitronen lassen sich dann viel besser auspressen und der Saft ist weniger sauer. Das müssen wir testen!

Liebt ihr auch Einkaufen in Supermärkten im Ausland? Ich bin immer so gespannt was es wohl zu kaufen gibt, welche tollen Lebensmittel man findet, wie die Preise und die Qualität ist im Gegensatz zu Zuhause. Und oft findet man süße kleine Lädchen, in den man einen Schwatz mit den Verkäufern halten kann. Das allein bewegt mich immer wieder zum Reisen, einfach mal die Komfortzone verlassen und neues entdecken!

Zutaten

1 Zitrone
400g abgetropfte, weiße Bohnen aus dem Glas
4 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe, grob gehackt
1/2 TL Salz
1 große Prise schwarzen Pfeffer

// Gibt eine große Schale Dip

So wirds gemacht

Schneide die Zitrone in der Mitte durch und lege beide Hälften mit der Schnittfläche nach unten in eine Bratpfanne. Röste die Zitrone bei mittlerer Hitze bis sie duftet und die Schnittflächen leicht braun werden. Nimm die Bratpfanne vom Herd, lass die Zitronen etwas abkühlen und presse dann den Saft aus.

Gib die weißen Bohnen, Olivenöl, Knoblauch, Salz, Pfeffer in dein Mixerglas und mixe alles gut, bis das Hummus fein ist. Ich hatte hier im Urlaub keinen Mixer, also habe ich die Bohnen in einem großen Mörser zerstoßen und dann nach und nach Olivenöl, Knoblauch und die Gewürze beigegeben, das geht genau so gut. Der Hummus wird etwas stückiger, was ich auch gerne mag. Am Schluss gibst du nach und nach den Zitronensaft zum Hummus und probierst immer mal wieder, damit es nicht zu sauer wird.

Schmeckt toll mit frischem Brot, zu Kartoffelspalten oder Tortilla-Chips.

Bohnen Hummus mit Zitrone